Über mich

Wie fand ich meinen Weg zum Heilpraktiker für Psychotherapie?

Aus meiner tiefsten Überzeugung heraus, dass Vorbeugung die beste Medizin ist und in jedem Menschen wunderbare Selbstheilungskräfte existieren, begann ich bereits in den 1990er Jahren, mich u. a. mit Pflanzenheilkunde, Psycho-Physiognomik, Psychologie, Yoga, Klangschalen, Meditation, sensitiver Körperarbeit, Alternativmedizin sowie gesunder Ernährung und Lebensweise zu beschäftigen.

Was hält Menschen gesund und welche Rolle spielt dabei die Psyche? Welchen Einfluss haben somit Fühlen, Empfinden und Denken auf unseren Körper und unser Leben?

Diese Faszination, meine Erfahrungen in der ambulanten Hospizarbeit, vor allem aber eine persönliche Lebenskrise veranlassten mich dazu, meinem Leben eine neue Richtung zu geben.

Ein Burnout hatte mich außer Gefecht gesetzt, so dass ich zunächst einmal selbst professionelle Hilfe brauchte. Hier erkannte ich, dass ich ein Leben gegen meine inneren Werte führte und den Sinn meines Lebens aus den Augen verloren hatte. Was war mir wirklich wichtig? Steht (materielle) Sicherheit über allem oder gehe ich das finanzielle Risiko ein, meinem Herzen zu folgen?

So beschloss ich nach über 20 Jahren in meinem alten Beruf, einen neuen Weg einzuschlagen. Bis dahin war mein Blick lange Zeit fast täglich auf einen kleinen Zettel an meinem Computerbildschirmes gefallen:

„Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab.“

                                             -Weisheit der Dakota-Indianer –

Ich entschied mich also „abzusteigen“ und traf die Entscheidung, mich als Heilpraktikerin für Psychotherapie selbstständig zu machen.

Meine Zulassung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, erhielt ich im Mai 2018 vom Gesundheitsamt Oranienburg. Zuvor absolvierte ich die amtsärztliche Prüfung in Potsdam.

Welche Psychotherapie-Verfahren wende ich als Heilpraktikerin Psychotherapie an?

Da es viele Therapieverfahren gibt, entschied ich mich für eine Schulen- und Methoden übergreifende Ausbildung – die Integrative Psychotherapie – am Institut Christoph Mahr in Berlin. Diese Ausbildung umfasst u. a. folgende Verfahren bzw. Methoden: Gesprächstherapie, Systemische Therapie, Lösungsorientierte Kurzzeittherapie, Verhaltenstherapie, Psychoanalyse, Logotherapie und Existenzanalyse, Transaktionsanalyse, Verhaltenstherapie. 

Darüber hinaus absolvierte ich eine Ausbildung zur Fachhypnotiseurin gemäß dem Curriculum der National Guild of Hypnotics (NGH) am Institut für Hypnose und verwandte Verfahren (IHvV) von Friederike Gerling in Neuruppin.

Weitere Aus- und Weiterbildungen

  • Zertifizierte Resilienz-Trainerin (Resilienz = psychische Widerstandskraft, Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu überstehen)
  • Zertifizierte Burnout-Beraterin
  • Hospizbegleiterin
  • EGO-State-Therapie/Arbeit mit inneren Anteilen
  • EMDR (Eye Movement Desensitization / Reprocessing)
  • MBSR (Stressbewältigung und Achtsamkeit für Alltag und Beruf)
  • Aufstellungsarbeit und Aufstellungen mit dem Systembrett
  • Körperarbeit
  • Entspannungsverfahren

Regelmäßige Weiterbildungen und Supervisionen sind für mich selbstverständlich. Sie dienen der ständigen Anpassung und Weiterentwicklung meiner therapeutischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen, in die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Gehirnforschung und Neuro-Psychologie mit einfließen.

Wie ist mein Arbeitsstil als Heilpraktikerin Psychotherapie?

Dieses breit gefächerte Spektrum ermöglicht es mir, meine Methoden flexibel an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Ich switche so zu sagen zwischen den einzelnen Verfahren (was mir als kassenzugelassene Therapeutin nicht erlaubt wäre) und hole Sie sozusagen dort ab, „wo Sie stehen“. Dabei müssen nicht Sie sich an meinen Arbeitsstil anpassen, sondern ich passe mich an Sie an.

Gemeinsam finden wir dann das für Sie optimale „Werkzeug“, das Sie dazu befähigt, mit Ihren Herausforderungen im Alltag besser umgehen zu können.

Mein Ziel ist es, dass es Ihnen schnellstmöglich besser geht.

Hilfe zur Selbsthilfe lautet dabei die Devise.

Scroll to Top

Persönliche Unterstützung in Krisenzeiten

Gerade in CORONA-Zeiten nehmen Ängste, Unsicherheiten

 und psychische Belastungen immer weiter zu.

Deshalb ist es mir wichtig, auch weiterhin

PERSÖNLICH für Sie da zu sein.

In meiner Praxis erhalten Sie kurzfristige, individuelle Unterstützung,

selbstverständlich unter Einhaltung der entsprechenden Infektionsschutzmaßnahmen.

Zu den Kontaktdaten